Postings mit Schlagwort "Gender" (16)

 NL +99 >> Looking forward to accompanying you through 2010 

posted by ush 4 years ago

Der Newsletter +99 (12/09) ist online [.pdf].

Dear Readers,

Kakanien revisited's team, hopes to part of your network in the year 2010, too. We will be happy to keep you updated about our activities and new releases vial E-mail and weblog. However, this Newsletter will be the last provided as PDF document for download. All 105 previous Newsletters will, of course, stay available for download in an archive.


Geschätzte Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, Sie auch im Jahr 2010 begleiten zu dürfen! Wir werden Sie weiterhin über unsere Aktivitäten und neue Publikationen über den E-Mail-Newsletter und per Weblog informieren. Der aktuelle, 105te Newsletter ist jedoch der letzte, der als PDF für den Download zur Verfügung gestellt wird – wiewohl selbstverständlich alle früheren Newsletters in einem Archiv nach wie vor zu Verfügung stehen werden.

 Prekäre Freiheit 

posted by ush 5 years ago
Der Reader zur letztjährigen Tagung in Linz Freiheit und Prekarität ist nun zum Download erhältlich:

 No Funding 8 

posted by ush 5 years ago
Schwer zu sagen, wen die diversen Krisen schwerer treffen, den Wissenschafts- oder den Kulturbereich. Gesagt werden kann nur: Beiden wird die Luft abgedrückt, das Blut ausgesaugt und der Hahn zugedreht. Vampirismus und Succubus-Treiben der anderen Art.

 Open Space Prekarität 

posted by ush 5 years ago
Ein Bericht über die zunehmende Prekarität im Kunst- und Kultur- (zu ergänzen bliebe: Wissenschafts-)bereich kann im Standard nachgelesen werden. Die Veranstaltung in Form eines Open Space fand in Linz statt.

 SOEGV-Konferenz: Zadar 2008 

posted by ush 5 years ago

Mein Ausflug zur SOEGV-Konferenz 2008 in Zadar war kurz und beschränkte sich auf einen Tag, aber dennoch kam ich mit vielen guten Eindrücken und Anregungen wieder zurück nach Wien an den heimischen kakanischen Schreibtisch.

 Freiheit >> Prekarität 

posted by ush 5 years ago

Am 21. und 22. November 2008 findet in Linz der Vernetzungstag und das Symposion Freiheit & Prekarität statt. Frauen in künstlerischen und kulturellen Berufen stehen als Akteurinnen und als Topic im Vordergrund. Sie berichten und diskutieren über Überlebensstrategien, Wege zu Agency in Institutionen bzw. außerhalb von ihnen sowie über die Existenz in der Prekarität und die Macht und Ohnmacht des Geldes.

 Jobs für Frauen 

posted by ush 5 years ago

Gestern erfolgte eine Aussendung von KUPF-Kulturplattform OÖ, die ich persönlich für sehr wichtig und deren Antwort auf die Frage nach der Auswahl der verbreiteten Jobs für unterstützenswert halte, auch auf diesem Weg verbreiten möchte:

 Montenegro 

posted by ush 5 years ago

Anlässlich der Publikation meines letzten Aufsatzes zu Montenegro erhielt ich eine sehr freundliche Zuschrift von einer Kollegin, die meinen Artikel mit Gewinn gelesen habe. Dies freut mich natürlich außerordentlich - Wen würde dies nicht bestätigen? -, wirft aber zugleich für mich selbst erneut die Frage nach dem Fokus des gesamten Unternehmens "Montenegro durch Reber" auf.

 Sarah Palin Vice President 

posted by ush 5 years ago

This article reminded on the election campaign and the German voters's reaction on Angela Merkel's candidacy on which I mused here. Though, I cannot help sharing strong reservation towards her political stance on a lot of religious, feminist and external topics. The collection of contradictory and shortsighted statements by Sarah Palin in Wikipedia has a rather repulsive effect on me

 Prostitution, White Slaving, and Sexual Minorities in Europe 

posted by ush 5 years ago

The Center for Urban History of East Central Europe in Lviv, Ukraine and the Wirth Institute for Austrian and Central European Studies of the University of Alberta, Edmonton, Canada announce a conference on social control and sexuality in the cities of Eastern and Central
Europe during the long nineteenth century with a special focus on the practices and discourses of the "deviant": Sex in the Cities: Prostitution, White Slaving, and Sexual Minorities in Europe.

 Geschlechterkonstruktionen 

posted by ush 5 years ago

Wer glaubt, das sei kein Thema mehr, irrt: Gender - nach wie vor sehr aktuell und relevant. Zwar - meiner Ansicht zufolge - mehr für Alltagspraktiken in Privat- und Arbeitsleben, aber sehr wohl auch in den Wissenschaften.

Die Germanistik der Universität Duisburg-Essen wendet sich mit der Konferenz Geschlechterkonstruktionen - Neue Perspektiven zu Männer- und Frauenbildern in Literatur, Sprache und Gesellschaft am 4. und 5. Juli dem Thema zu.

 Herstoria 

posted by ush 6 years ago

Am 5. April 2008 organisiert die Stiftung PSF Centrum Kobiet in Warschau in Zusammenarbeit mit der Fraueninitiative Berlin - Warschau e.V. eine Konferenz zum halbjährigen Projekt  Herstoria - Erinnerung der Frauen durch.

Im Rahmen der Konferenz wird der Dokumentarfilm über fünf Zeitzeuginnen der Flucht bzw. Aussiedlung von Polen und Deutschen im Zuge des 2. Weltkrieges gezeigt. Die Konferenz findet in polnischer und deutscher Sprache statt (Simultanübersetzung).

 Gendering Univ. of Konstanz 

posted by ush 6 years ago

Die Universität Konstanz schreibt derzeit gleich drei Stellen zur Verbesserung der weiblichen Nachwuchsförderung und zur Karriereplanung von Frauen aus:

 Gender | Performanz | Rumänien 

posted by ush 6 years ago

Die Konferenz  Performative Konstruktionen von Weiblichkeit in der "rumäniendeutschen" Literatur von der Nachkriegszeit bis heute und ihre Rezeption findet am 5./6. Dez. 2008 in Jassy statt. 

 Governing Difference 

posted by ush 6 years ago

Die Universität Wien fördert über ihr Rahmenprogramm einen Süd/Osteuropa-Schwerpunkt. Im Lauf der Zeit möchten wir die integrierten Projekte auf dieser Plattform vorstellen und versammeln, da Kk.rev ja gewissermaßen dazu gehört.

 NL >> Abundance at X-Mas 

posted by ush 6 years ago

Er ist online, der NL +75 (12/07) und wie immer zu finden als .pdf.

Dear Readers,

>> First of all, let me thank those of you, so many in number, who were present at the presentation of the new platform on November 7th- and joined in the celebration! For those you who were not able to make it, the contributions of the speakers will be published in December.


 

Geschätzte Leserinnen und Leser,

zunächst möchte ich mich bei denjenigen von Ihnen, die Sie so zahlreich bei der Präsentation der neuen Plattform am 7. November anwesend waren und mit uns - ausgiebig - gefeiert haben, bedanken! Für jene, die es nicht geschafft haben, werden die Beiträge der Vortragenden im kommenden Monat Dezember veröffentlicht werden.

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

<APRIL 2014>
MODIMIDOFRSASO
0 1  2  3  4  5  6 
 7  8  9 10111213
14151617181920
21222324252627
2829300000

Links