Professuor Lüneburg

posted by Katalin Teller on 2010/01/08 18:03

[ Professur ]

Ab 2010 ist an der Universität Lüneburg eine Professur für Deutsche Literaturwissenschaft nach Besoldungsgruppe W2 (Universitätsprofessur) oder W1 (Juniorprofessur ggf. mit Tenure-Track-Option) zu besetzen. Die Berufung auf eine Professur erfolgt grundsätzlich zunächst auf fünf Jahre befristet (bei W1: drei plus drei Jahre). Für Bewerberinnen und Bewerber, die bereits als W2-Professorin oder -Professor an einer Universität tätig sind, ist eine Berufung auf Lebenszeit möglich. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2010.

Sie vertreten das Fach in der Breite vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Sie forschen und lehren in den Bereichen "Geschichte der deutschen Literatur" sowie "Theorien und Methoden der Literaturinterpretation und Texterschließung". Zudem tragen Sie zur Entwicklung des bildungswissenschaftlichen Forschungsprofils "Literarität und Literalität im Kontext von Heterogenität" bei.

Ihre Aufgaben: Als Professorin oder Professor stellen Sie sich der Herausforderung, gemeinsam mit anderen Kolleginnen und Kollegen die Wissenschaftsinitiative Bildungsforschung der Leuphana Universität Lüneburg auf- und auszubauen. Sie entwickeln Forschungsperspektiven und initiieren Projekte, die einzigartig in ihrem Feld sind. Sie fördern den fachlich-konstruktiven Diskurs mit führenden, international renommierten Universitäten und schaffen ein inspirierendes und engagiertes Forschungs- und Lehr-Lern-Umfeld.

Sie teilen die Idee der Universität als einer Bildungseinrichtung und nutzen die vielfältigen Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit innerhalb der Wissenschaftsinitiative Bildungsforschung sowie der gesamten Universität.

Sie lehren in englischer und deutscher Sprache mit Leidenschaft, mit innovativen didaktischen Methoden und hohen Qualitätsstandards im Leuphana College und der Leuphana Graduate School. Zur Entwicklung eines umfassenden Lehrangebots gestalten Sie zwischen 8-12 SWS, ausschließlich in den Studiengängen der Lehrerbildung und den bildungswissenschaftlichen Studienangeboten.

Ihr Profil: Sie weisen sich durch Ihre exzellente Forschungstätigkeit aus, die international in Peer-Reviewed Journals publiziert wird. Sie verfügen über eine herausragende Promotion und eine einschlägige Habilitation bzw. habilitationsäquivalente Leistungen.
Sie vertreten das Bildungsideal der Leuphana Universität Lüneburg durch Ihren hohen intellektuellen Anspruch und Ihre ausstrahlungsstarke Persönlichkeit. Sie arbeiten inter- und transdisziplinär und akquirieren erfolgreich Drittmittel. Sie beteiligen sich an der zukünftigen Entwicklung der Lehrerbildung, die insbesondere die Aspekte "Heterogenität" und "Weiterbildung" umfasst. Die weiteren Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 25 Nieds. Hochschulgesetz (NHG); für Juniorprofessuren nach § 30 NHG.

Ihre Bewerbung: Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Die Leuphana Universität Lüneburg möchte den Anteil an Frauen in Forschung und Lehre erhöhen und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bei der Stellenbesetzung bevorzugt behandelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.leuphana.de. Detaillierte Profilpapiere zu der Professur stehen dort zum Download bereit. Fragen können Sie an das Berufungsmanagement richten unter beko@leuphana.de oder telefonisch unter 04131 677-1797.

Die für die Verfahren zuständigen Berufungskommissionen werden für die Hochschul- und Qualitätsentwicklung mehrheitlich mit externen, national wie international renommierten Professorinnen und Professoren besetzt. Als besonderen und optionalen Teil Ihrer Bewerbung können Sie ein Konzept für ein größeres, mehrjähriges internationales Forschungsprojekt mit einer internationalen Gastwissenschaftlerin oder einem internationalen Gastwissenschaftler ("Kompetenztandem") einreichen, das ggf. aus Mitteln des EU-Großprojekts gefördert werden kann.

Ihre aussagekräftigen Unterlagen mit den üblichen Dokumenten (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis Ihrer Lehrtätigkeiten, Zeugnisse) senden Sie bitte (schriftlich oder elektronisch) an den Präsidenten der Leuphana Universität Lüneburg, Postfach 2440, 21314 Lüneburg.

 

Über die Universität:

Die Leuphana Universität Lüneburg befindet sich im Prozess einer tief greifenden Neuausrichtung. Als humanistische, nachhaltige und handlungsorientierte Universität nimmt sie den Auftrag "Bildung durch Wissenschaft" ernst und verwirklicht seit 2007 ein neues Studien- und Universitätsmodell. Sie fokussiert ihre Aktivitäten auf vier Wissenschaftsinitiativen: Bildungsforschung, Kulturforschung, Nachhaltigkeitsforschung sowie Management und Unternehmerisches Handeln. Mit dem Ziel der Wahrnehmung und Förderung gesellschaftlicher und sozialer Verantwortung widmen sich diese Schwerpunkte zentralen Fragen der Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts: kulturellen Bedingungen des menschlichen Selbst- und Weltverständnisses, Werteorientierung und Innovationsprozessen in Wirtschaft und Gesellschaft sowie Zukunftschancen. Die Neuausrichtung der Leuphana wird von der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen (WKN) begleitet. Zahlreiche Projekte und Praxiskooperationen werden den kreativen und finanziellen Spielraum schaffen, um in Lüneburg ein Zentrum für akademische und gesellschaftliche Innovationen zu entwickeln. Dies gelingt z.B. durch das 98 Mio. Euro und 16 Förderlinien umfassende EU-Großprojekt "Innovationsinkubator Lüneburg". Daniel Libeskind, Professor der Universität, plant die ästhetische Weiterentwicklung des Campus. Für ihre Strategie wurde die Leuphana vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft ausgezeichnet. Das akademische Profil wird in den nächsten zwei Jahren unter anderem durch eine große Zahl von Neuberufungen vorangetrieben.

WISSENSCHAFTSINITIATIVE BILDUNGSFORSCHUNG
 
Die Wissenschaftsinitiative Bildungsforschung als ein Entwicklungsschwerpunkt der Leuphana Universität Lüneburg bündelt die Ressourcen der Lehrerbildung und treibt damit die Profilbildung voran. Die Lehramtsausbildung wird mit dem Ziel konzipiert, ein qualitativ hochwertiges und forschungsbasiertes Lehrangebot zu entwickeln, das die Lehramtsstudierenden auf die hohen Anforderungen des Berufs vorbereitet sowie Praktizierende in einer konsequenten Weiterentwicklung ihrer Professionalität unterstützt. Durch die Zusammenarbeit von neu berufenen Professuren mit den derzeit vorhandenen Pädagogik- und Psychologieprofessuren sowie den Fachdidaktiken sollen Forschungs- und Lehrschwerpunkte entwickelt werden, die die Fachdiskussion maßgeblich gestalten. Dabei wird die Leuphana Universität Lüneburg insbesondere den "Umgang mit Heterogenität" in den Mittelpunkt von Forschung und Lehre stellen. Die Gründung einer eigenständigen Fakultät für Bildungswissenschaft ist zum 01.10.2010 vorgesehen. In der Fakultät werden zumindest 8 Professuren für Erziehungswissenschaft/Psychologie sowie 14 Professuren in den Fachdidaktiken und weitere in den Fachwissenschaften tätig sein.

Fachwissenschaften

In den Fachwissenschaften wird ein exzellenter Forschungsausweis erwartet. Zudem können Sie Ihr Fach in der Lehre breit vertreten. Für die Lehrerbildung ist die Abstimmung zwischen den Fachdidaktiken, der Erziehungswissenschaft/Psychologie und den Fachwissenschaften erfolgskritisch. Sie arbeiten mit den Fächern und Disziplinen der Initiative sowie der übrigen Universität eng zusammen.


Antworten

Calendar

Topics

Blogroll

Links